Aktuelles: Gemeinde Rohr

Seitenbereiche

Herzlich willkommen
Herzlich willkommen
Herzlich willkommen
Herzlich willkommen
Herzlich willkommen
Herzlich willkommen
Herzlich willkommen
Herzlich willkommen

Beschlusszusammenfassung der Gemeinderatssitzung vom 11. August 2020

Artikel vom 20.08.2020

1. Neuaufstellung Flächennutzungsplan mit integriertem Landschaftsplan;

hier: Beschlussvorschläge zur Abwägung zu den eingegangenen Stellungnahmen der erneuten beschränkten Beteiligung der Öffentlichkeit und der Behörden nach § 4a Abs. 3 BauGB i.V.m. § 3 Abs. 2 BauGB und § 4 Abs. 2 BauGB sowie Beschluss über eine zweite beschränkte erneute Beteiligung nach § 4a Abs. 3 BauGB

Durch Herrn Jörn Wagner (M.Sc. DipI.-lng. Stadt- und Regionalplanung) des TB|MARKERT aus Nürnberg wurden die eingegangenen Stellungnahmen und der Planungsentwurf sowie die entsprechenden Abwägungsvorschläge bei der Sitzung ausführlich vorgestellt.

Der Gemeinderat fasste danach die folgenden Beschlüsse:

  1. Den vorstehenden Abwägungsvorschlägen zu den eingegangenen Stellungnahmen der erneuten beschränkten Beteiligung der Öffentlichkeit und der Behörden nach § 4a Abs. 3 BauGB i.V.m. § 3 Abs. 2 und § 4 Abs. 2 BauGB wird gefolgt. Nach Abwägung aller öffentlichen und privaten Belange untereinander und gegeneinander ist eine erneute Änderung des Entwurfs des Flächennutzungsplanes mit integriertem Landschaftsplan in der Fassung vom 10.03.2020 veranlasst.
  2. Der zweite geänderte Entwurf des Flächennutzungsplans mit integriertem Landschaftsplan wird gebilligt und erhält die Fassung „11.08.2020“.

Der Gemeinderat beschließt, zu der heute beschlossenen Planänderung in einer beschränkten Beteiligung nach § 4a Abs. 3 Satz 4 BauGB die von der Änderung betroffene Öffentlichkeit sowie das Landratsamt Roth erneut zu beteiligen, da durch die Änderung die Grundzüge der Planung nicht berührt werden. Es wird beschlossen, dass Stellungnahmen nur zu den geänderten Teilen abgegeben werden können sowie die Frist zur Stellungnahme angemessen zu verkürzen. Der Gemeinderat beauftragt die Verwaltung und das Planungsbüro TB|MARKERT mit der Durchführung der vorgenannten Verfahrensschritte.

2. Bauangelegenheiten:

Der Gemeinderat stimmte den nachfolgenden Bauvorhaben, teils mit Auflagen und Bedingungen, zu:

  • Antrag auf Bauvorbescheid wegen der Bebaubarkeit des Grundstückes Fl.Nr. 364, Gemarkung Regelsbach
  • Antrag auf Baugenehmigung / Nutzungsänderung wegen Dachgeschossausbau in einem bestehenden Wohnhaus auf dem Grundstück Fl.Nr. 55/3, Gemarkung Regelsbach
  • Antrag auf isolierte Befreiung wegen der Art und Ausführung eines Gartenzaunes auf dem Grundstück Fl.Nr. 151/10, Gemarkung Regelsbach