Sie sind hier: Gemeinde Rohr / Aktuelles
Freitag, 19. Januar 2018

Mitteilungen für Rohr

< Beschlusszusammenfassung der Gemeinderatssitzung vom 12. Dezember 2017
22.12.2017 10:44 Alter: 28 Tage
Kategorie: Bürgerbrief, Werbung Startseite
Von: Andrea Rauth

Zur Sache - Ihr Bürgermeister informiert


Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

ein ereignisreiches Jahr neigt sich dem Ende zu. Auf kommunalpolitischer Ebene konnten wir viele Projekte zum Abschluss bringen, neue Maßnahmen beauftragen und weitere Projekte planen. Im Gemeinderatsgremium und in unserer Kämmerei freut man sich einerseits über die gute Einnahmesituation im ausgehenden Jahr 2017. 1.200.000 EUR Gewerbesteuereinnahmen und 2.200.000 EUR Einkommenssteueranteil haben zu einer Erhöhung der Umlagekraft von 3.106.445 EUR im Vorjahr auf 3.403.352 EUR geführt. Andererseits investiert die Gemeinde Rohr auch entsprechend in anstehende Projekte, so dass für die Belegschaft der Gemeinde Rohr und den Gemeinderat kaum Zeit für eine „Atempause“ war.

Am 18. Januar wurde der Kooperationsvertrag mit der Telekom geschlossen. Noch bis jetzt, kurz vor Weihnachten wurden in das 38.000 Meter große, neu erstellte Breitbandnetz Glasfaserbündel eingezogen. Bereits im Februar wurden die Arbeiten in Rohr am Geh- und Radweg an der Kreisstraße RH 12, dem Fahrbahnteiler mit Gehweg an der Kreisstraße RH 14 und den Parkplätzen vor dem Friedhof an der Staatsstraße wieder aufgenommen und fertig gestellt. Den fünf Mühleneigentümern in unserer Gemeinde wurde die Idee eines Mühlen- und Kirchenradwanderweges im Schwabachtal als gefördertes LEADER-Projekt vorgestellt. Im März fanden die ersten Vorgespräche zur Planung der Neuaufstellung des Flächennutzungsplanes statt. Im Monat April wurde die Broschüre KuLiNatur des Landkreises Roth, mit seiner ersten Station an der Bioland-Hofkäserei Burger in Rohr vorgestellt. Die Möglichkeit der Gründung einer Bürgersolar GdR zum Bau und Betrieb einer Dachflächenphotovoltaikanlage auf Teilflächen der Grundschul- und Sporthallendächer wurde in einer Bürgerversammlung in Regelsbach vorgestellt. Heute ist die 100 kWh - Peak- Anlage betriebsbereit fertiggestellt. Die agilen Senioren der „S-Klasse“ montierten zehn selbst produzierte Sitzbänke zusammen, die der Bauhof aufstellte, gemeinsam mit der Arbeitsgruppe Sozialplanung aus München, wurde der erste Expertenworkshop für ein Seniorenkonzept abgehalten. Im Mai fand für die Erschließung des Gewerbegebietes der Submissionstermin statt. Die Fa. Meyer aus Windsbach richtete am 17. Juli die Baustelle ein. In nur fünf Monaten Bauzeit wurde die komplette Erschließung inklusive Retentionsbecken, sowie der Einbau der Tragschicht erstellt. Im Juni konnte der neue Spielplatz in Leitelshof eingeweiht werden. Auch fanden im Juni Ortstermine statt um geeignete Flächen für eine ökologische Aufwertung und zur Einstellung in ein gemeindliches Ökokonto zu ermitteln. Im folgenden Monat wurde feierlich der neu gebaute Geh- und Radweg zwischen Rohr und Göddeldorf eingeweiht, es fand die Baustelleneinrichtung für den Druckleitungsbau in Gustenfelden statt. Die Umbindung zum 01.01.2018 der Abwässer an die Stadt Schwabach war zum Redaktionsschluss bereits final vorbereitet. Der symbolische Spatenstich für den Breitbandausbau erfolgte ebenfalls Mitte Juli. Die Arbeit an unserem Seniorenkonzept wurde im Rahmen eines Bürgerworkshops weiterverfolgt. Auch wurde im August mit dem Staatlichen Bauamt Nürnberg der Einbau eines neuen Oberflächenwasserkanals in der Kottensdorfer Hauptstraße vorbesprochen. Der Monat September stand ganz im Zeichen der Bundestags- und Landratswahl. Der Gemeinderat tagte in einer Sondersitzung zur Vorbereitung des Neuaufstellungsverfahrens des Flächennutzungsplanes mit Landschaftsbegleitplan. Im Oktober begannen die Vorbereitungen für die Zertifizierung zum Abschluss von „ISIS12“. Ein Informationsschutz- und Datenschutzmanagement für die Verwaltung der Gemeinde Rohr. Im Oktober wurden der Rückbau und die Entsorgung des alten Milchhauses, der alten Post und der „Baracken“ am Espan in Regelsbach vorbesprochen und beauftragt. In Rohr wurde zu einer Bürgerversammlung zusammen mit der Main-Donau-Netzgesellschaft und der N-Energie eingeladen. Im Zuge der Erschließung des neuen Gewerbegebietes mit Erdgas könnten auch Ortsbereiche der Ortschaft Rohr mit einem Ferngas-Hausanschluss versehen werden (nähere Hinweise dazu in dieser Ausgabe). Im November fanden traditionsgemäß die sehr gut besuchten Bürgerversammlungen in den vier Altgemeinden statt. Im Dezember trafen sich die Bürgermeister und Geschäftsleitenden Beamten der fünf KABS-Gemeinden Spalt, Büchenbach, Abenberg, Kammerstein und Rohr zur letzten Arbeitssitzung. Die Bauämter, Geschäftsleitenden Beamten und die Bürgermeister tagten und kooperierten in insgesamt neun Arbeitssitzungen, für die im Jahr 2017 die Gemeinde Rohr die Geschäftsleitung übernahm. Zusätzlich wurden viele Vorhaben in die Wege geleitet. Bei vielen Projekten bedarf es mehrerer Behördentermine. Auch sind aktuelle Förderkulissen abzuprüfen, Gespräche mit Fachbüros zu führen, Ausschreibungen vorzubereiten. Einige Vorhaben, wie der Spielplatzbau in Rohr am Streubicht, die Treppenanlage in Leuzdorf wurden auf das kommende Frühjahr verlegt und sollen dann zuverlässig durchgeführt werden. Auf Grundlage der Ergebnisse einer sehr umfangreichen Bedarfsabfrage bezüglich der Betreuungsangebote für unsere Kleinsten, können nun mit Blick auf Mittagsbetreuung oder Hortangebot, aber auch bezüglich Sanierung oder Neubau des Rohrer Kindergartens in 2018 entsprechende Planungen zusammen mit den zuständigen Behörden und Ämtern begonnen werden.

Letztendlich hat der Rohrer Gemeinderat heuer in 12 Sitzungen, nebst 12 Fraktionssitzungen 190 Tagesordnungspunkte abgearbeitet und die entsprechenden Beschlüsse gefasst. Zudem gab es zahlreiche Sondersitzungen, Arbeitstreffen und Ortstermine.

Ich darf zum Abschluss meines Jahresrückblickes allen von Herzen danken, die sich ums Wohl unserer Gemeinde und unserer Ortschaften verdient gemacht haben. Auch allen Bürgerinnen und Bürgern, die über ihre ehrenamtliche Tätigkeit den Zusammenhalt und das soziale Miteinander von Alt und Jung in unserer Gemeinde fördern. Bleiben Sie gesund und verleben Sie erholsame und besinnliche Weihnachten, kommen Sie gut ins Jahr 2018.

Ihr/Euer

Felix Fröhlich
Erster Bürgermeister